Promotion - entgeltliche Einschaltung

Constantia Packaging AG:

23. März 2010, 15:10

Erfolg durch Innovation und Effizienz

Als börsenotierte, österreichische Holding beschäftigt die Constantia Packaging AG rund 8.400 MitarbeiterInnen in 20 Ländern Europas, Asiens und Amerikas. Sie begleitet die Umsetzung der gemeinsamen strategischen Ziele und nimmt darüber hinaus Controllingfunktionen, Portfoliomanagement, Finanzierung, Personalentwicklung und Kommunikationsaufgaben wahr. Constantias Erfolg basiert auf Innovation, Effizienz und aktivem Vermögens- und Portfoliomanagement, sie investiert in mittelständische Industriebetriebe und dazugehörige Dienstleistungen. Die Gruppe ist in den Bereichen „Aluminium“, „Wellpappe“ und „Flexible Verpackung“ tätig und erzeugt an 49 Produktionsstandorten Primäraluminium, Aluminiumhalbzeug, Kunststoffverpackungen, sowie Papier- und Wellpappe für die Lebensmittel-, Getränke-, Pharma-, Auto- und Luftfahrtindustrie.

Erfolgreiches Jahr 2008

Die Arbeitsaufteilung zwischen der Muttergesellschaft und den Tochterunternehmen hat zu einem erheblichen Teil zum geschäftlichen Erfolg der vergangenen Jahre beigetragen. Der Umsatz der Constantia Packaging AG lag 2008 erstmals über Euro 2 Milliarden, damit konnte im Vergleich zum Geschäftsjahr 2007 ein Plus von 33 Prozent verzeichnet werden.

Weltweite Karrieremöglichkeiten

Employability – die ständige Höherqualifizierung der MitarbeiterInnen zu deren eigenem Vorteil und damit zum Vorteil des Unternehmens – ist das wesentliche Anliegen der Personalentwicklungsstrategie der Constantia. Für hohe Zufriedenheit und Kontinuität bei Mitarbeitern sorgen weltweite Karrieremöglichkeiten und individuelle Ausbildungsprogramme. In den Gesellschaften der Constantia Packaging wird diesem Anliegen durch umfangreiche Maßnahmen zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung der MitarbeiterInnen Rechnung getragen.

Constantia Academy

Internationale Kommunikation und weltweiter Wissensaustausch werden durch die 2006 gegründete unternehmenseigene Constantia Academy for Management and Leadership und durch Informationsplattformen im Innovationsbereich sichergestellt. Dr. Veronika Zuegel, Head of Communication & Human Resources: „Das dahinter stehende Anliegen, in einem internationalen Umfeld voneinander zu lernen und vernetzt zu denken, ist heute eine der Maximen der Academy. Dies ist umso wichtiger, als wir im Zuge von Beteiligungen an Unternehmen oder Akquisitionen lokalen und kulturellen Unterschieden gegenüberstehen, welche wir als Chancen nutzen.“

  • Artikelbild
  • Artikelbild
Share if you care.