Rückzugsgefecht des LASK in Altach

10. März 2009, 21:11
21 Postings

Am Ende glückliches 1:1-Remis für die Linzer gegen Vorarlberger - Wallner gelang Führungstor

Altach - Altach und der LASK haben sich im Nachtragsspiel der 23. Runde am Dienstag mit 1:1 (0:1) getrennt. Im Duell der Nachzügler dominierten die Vorarlberger, mussten sich angesichts zahlreicher vergebener Chancen aber mit einem Punkt zufriedengeben. Die Treffer erzielten jeweils Ex-Rapidler: Währen für die Linzer Bundesliga-Heimkehrer Roman Wallner traf (39.), war es aufseiten der Gastgeber Petr Vorisek (58.).

Die Linzer vergrößerten den Abstand gegenüber Kapfenberg auf zwei Zähler und liegen dank des ersten kleinen Erfolgserlebnisses im Jahr 2009 weiterhin neun Punkte vor Altach. Die Vorarlberger sind im Frühjahr noch ohne Niederlage, liegen bei einem Spiel weniger zwei Zähler vor Schlusslicht Mattersburg.

Es war kein Spiel für Genießer, das sich vor 4.000 Zuschauern in Altach entspann. Das Duell der Nachzügler war geprägt von Härteeinlagen vor allem der Linzer, Torszenen blieben vorerst aus. Mimm gab in der 19. Minute aus 25 Metern einen ersten Warnschuss ab, den Zaglmair aber parierte. Altach hatte da bereits die Hoheit im Spiel an sich gerissen, kam durch Jun (31.) und Radonjic (43., 44.) noch zu weiteren guten Möglichkeiten.

Den Treffer landeten aber die Linzer: Nach einem von Wisio per Kopf verlängertem Eckball nahm sich Neo-Linzer Wallner den Ball im wahrsten Sinne des Wortes zur Brust und lenkte das Rund zum 1:0 in die Maschen (39.): Das erste LASK-Tor seit 14. Dezember des Vorjahres und das erste Bundesliga-Tor Wallners seit 20. Mai 2007 - damals traf er im Dress der Wiener Austria ebenfalls gegen Altach. Für den Steirer war es zudem das 50. Bundesligator seiner Karriere, auch das das erste hatte er im Mai 2000 als Rapidler gegen eine Vorarlberger-Mannschaft, SW Bregenz, erzielt.

Nach dem Seitenwechsel drängte Altach auf den Ausgleich, der erneut schwerfällig wirkende LASK, der in der Innenverteidigung erstmals auf das Duo Baur/Chinchilla setzte, kam kaum vor das Tor der Hausherren. Bester Linzer war bezeichnenderweise Goalie Zaglmair, der gegen Radojnic (52.) und Djordjevic (75.) klärte, das hochverdiente 1:1 aber nicht verhindern konnte: Der Schlussmann faustete den Ball nur zu Vorisek, der Klein aussteigen ließ und den Ball schön ins lange Eck lupfte (58.). Den Matchball für Altach vergab Konrad per Kopf aus wenigen Metern (81.). (APA)

23. Runde, Nachtrag:
SCR Altach - LASK Linz 1:1 (0:1). Cashpoint-Arena, 4.719, SR Krassnitzer 

Tor: 0:1 (39.) Wallner, 1:1 (58.) Vorisek

Altach: Schicklgruber - Mimm, Djordjevic, Guem, Sonko - Karatay (86. Freiberger), Vorisek, Koch (77. Stückler), Schoppitsch (64. Konrad) - Jun, Radonjic

LASK: Zaglmair - Piermayr, Bauer, Chinchilla, Wisio (51. Rasswalder) - Klein, Majabvi, Pichler (61. Prager), Saurer (82. Hoheneder) - Mayrleb, Wallner Gelbe Karten: keine bzw. Mayrleb, Piermayr Die Besten: Djordjevic, Guem, Vorisek bzw. Zaglmair

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erste Freude bei Wiederkehrer Wallner.

Share if you care.