Ermittlungen gegen Richter Garzon

10. März 2009, 20:12
4 Postings

Vorgesetzte nicht über Lehrtätigkeit an New Yorker Uni informiert

Madrid - Der prominenteste Untersuchungsrichter Spaniens, Baltasar Garzon, ist selbst ins Visier von Ermittlungen geraten. Dabei geht es um Bezahlungen während eines Sabbatjahrs in den USA, wie der Generalrat zur Überwachung des Justizwesens am Dienstag mitteilte. Demnach unterrichtete Garzon im Studienjahr 2005 bis 2006 an der Universität von New York. Dafür soll er ein Gehalt bezogen haben, obwohl er weiterhin von Madrid aus für seinen Richterposten bezahlt wurde.

Garzon habe es versäumt, seine Vorgesetzten entsprechend zu informieren, hieß es. Dem Generalrat zufolge haben die Ermittler nun einen Monat Zeit, um eine Entscheidung zu fällen. Sollten sie Garzon für schuldig befinden, könnte dies eine Geldstrafe nach sich ziehen oder schlimmstenfalls eine Entfernung aus dem Amt. (APA/AP)

 

Share if you care.