Fluchtfahrer kurz nach Bankraub festgenommen

10. März 2009, 16:56
posten

Nach zwei bewaffneten Männern wird noch gefahndet

einiges schiefgegangen ist am Dienstagvormittag bei einem Coup eines Bankräuber-Trios in Wien-Liesing: Knapp eineinhalb Stunden nach dem bewaffneten Überfall auf eine Raiffeisen-Filiale in der Ketzergasse hat die Polizei den mutmaßlichen Fluchtfahrer geschnappt. Seinen roten Wagen entdeckten die Ermittler bereits kurz nach dem Raub während der Fahndung. Auch mit der Beute hatten die Kriminellen kein Glück - den Großteil vernichtete ein Alarmpaket.

Gegen 9.45 Uhr spazierten zwei etwa 20-jährige Männer mit Schirmkappen getarnt in das Geldinstitut und bedrohten einen Mitarbeiter mit ihren Waffen, vermutlich Pistolen, so Oberstleutnant Michael Mimra vom Wiener Landeskriminalamt. Der dritte Verdächtige dürfte draußen gewartet haben. Schuss wurde keiner abgegeben. Der Angestellte blieb genauso wie die anwesenden Kunden unverletzt. Auf dem Fluchtweg habe man später den Hauptteil der Beute wiedergefunden, eingefärbt durch ein untergejubeltes Alarmpaket.

Den mutmaßlichen Fluchthelfer hatten die Ermittler anhand des Fahrzeuges rasch ausgeforscht, gegen 11.00 Uhr klickten für den Mann in der Nähe einer Wohnung die Handschellen. Gestanden hat der Verdächtige laut Mimra bereits. Bekannt sei mittlerweile auch die Identität des Hauptverdächtigen, so der Kriminalist. Nach ihm sowie dem dritten unbekannten Verdächtigen wurde am Dienstagnachmittag noch gefahndet. Laut Augenzeugen sind die beiden etwa 1,70 Meter groß und trugen während des Überfalls Jeans. (APA)

Share if you care.