US-Geheimdienste: Teheran hat kein waffenfähiges Uran

10. März 2009, 16:49
86 Postings

"Raketentests in keinem direkten Zusammenhang zu Atomaktivitäten"

Washington - Der Iran verfügt nach Einschätzung der US-Geheimdienste noch nicht über hochangereichertes Uran, das zur Herstellung von Atomwaffen benötigt wird. Die Islamische Republik habe ferner auch noch keine Entscheidung getroffen, das Material herzustellen, sagten am Dienstag Inlandsgeheimdienstchef Dennis Blair und der Chef des Verteidigungsnachrichtendienst, Michael Maples.

Sie ergänzten, dass die jüngsten iranischen Raketentests nicht direkt mit den iranischen Atomaktivitäten in Verbindung stünden. Die beiden Programme würden unabhängig voneinander vorangetrieben werden.

Laut dem jüngsten Bericht der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEO (IAEA) hat der Iran bisher 1.010 kg schwach angereichertes Uran produziert. Nach Angaben von Atomexperten würde die dem Iran zu Verfügung stehende Uran-Menge nach weiteren Anreicherungsschritten ausreichen, um eine Atombombe zu bauen. Für den Betrieb eines Kernkraftwerk muss Uran 235 auf rund drei Prozent angereichert werden, für eine Nuklearwaffe auf über 90 Prozent. (APA/Reuters)

 

Share if you care.