Niedrige Mobilfunk-Grenzwerte bei Gemeindebauten laut Stadt Pflicht

10. März 2009, 15:55
9 Postings

SPÖ: Bei Verträgen mit Wiener Wohnen verpflichtender Bestandteil des Prüfverfahrens

Die einzuhaltenden Strahlengrenzwerte bei der Errichtung von Handymasten auf stadteigenen Wiener Bauten sind verpflichtend. Darauf pochte am Dienstag SP-Gemeinderat Kurt Stürzenbecher in einer Aussendung. Richtig sei, dass der Grenzwert von zehn Milliwatt Leistungsflussdichte pro Quadratmeter nicht direkt im Vertragstext mit den Mobilfunkbetreibern stehe, jedoch im verpflichtenden Prüfverfahren, das dem Vertragsabschluss vorausgehe.

"Dieses Prüfverfahren ist Vertragsbestandteil. Eine Abweichung dieses Prüfverfahrens hätte den juristischen Umstand der Vertragsbrüchigkeit und damit in weiterer Konsequenz die Aufkündigung und Demontage zur Folge", stellte Stürzenbecher klar. (APA)

 

Share if you care.