Polizei verprügelte versehentlich Schulklasse

10. März 2009, 15:45
21 Postings

Gruppe kam bei Ausflug in Paris bei einer Demonstration zwischen die Fronten

Bordeaux - Der Ausflug einer französischen Schulklasse nach Paris hat ein übles Ende genommen: Kurz vor der Rückfahrt kamen die Jugendlichen und ihre Lehrer auf einem Bahnhof bei einer Demonstration zwischen die Fronten und wurde von Bereitschaftspolizisten verprügelt.

Schlagstöcke

"Die Schüler wurden mit Schlagstöcken in den Bauch, auf die Beine und ins Gesicht geschlagen", sagte am Montag eine Lehrerin, die als Begleitung der Klasse aus dem südwestfranzösischen Cenon dabei war. Zehn Schüler seien verletzt worden, sie selbst sei gegen einen Automaten geschleudert worden.

Der Lehrerin zufolge hatten am Freitag demonstrierende Studenten die Gleise im Bahnhof Montparnasse blockiert. Auf der Flucht vor der Polizei seien sie an ihrer Gruppe mit Schülern im Alter von 13 bis 14 Jahren vorbeigerannt. "Dann haben wir die angreifenden Bereitschaftspolizisten gesehen", sagte sie. "Dann ging alles sehr schnell. Die Schüler haben versucht, sich hinter Mülltonnen zu verstecken."

Lehrerin arbeitsunfähig

Die Lehrerin wurde wegen eines verrenkten Halses drei Tage arbeitsunfähig geschrieben. Sie, der zweite Lehrer bei dem Ausflug sowie die Eltern der verletzten Schüler reichten Klage wegen des Vorfalls ein. Die Polizeiaufsicht in Paris will nun den Vorwürfen nachgehen. (APA/AFP)

Share if you care.