Lufthansa leidet unter Krise

10. März 2009, 19:18
posten

Im Vormonat ging die Zahl der Fluggäste um 9,3 Prozent zurück, die beförderte Frachtmenge sank um 24,5 Prozent

Die Luftfahrtbranche bekommt die Konjunkturkrise immer stärker zu spüren. Die designierte AUA-Mutter Lufthansa meldete am Dienstag einen konzernweiten Rückgang der Passagierzahlen im Februar um 9,3 Prozent auf 4,68 Millionen im Vergleich zum Vorjahr.

Zwar reduzierte die Airline die Kapazitäten deutlich, dies reichte jedoch nicht aus, um den Nachfragerückgang aufzufangen. Die Kapazitätsauslastung sank im Konzern um 3,3 Prozentpunkte auf 72,1 Prozent. Die Jets blieben damit immer weniger ausgelastet.

Am stärksten verringerte sich die Nachfrage auf den Strecken von und nach Amerika mit einem Minus von 13,7 Prozent. In Europa sank im Februar die Zahl der Passagiere um 9,1 Prozent und in der Region Asien/Pazifik um 8,8 Prozent.

Weniger Fracht

Die beförderte Frachtmenge ging um 24,5 Prozent auf 123.000 Tonnen zurück. Allerdings hatte der Februar 2008 einen Tag mehr. Die Frachträume blieben trotz starker Reduzierung des Angebots zu 43 Prozent ungenutzt. Ihre Auslastung sank im Vergleich zum Februar 2008 um 11,3 Punkte. Die Lufthansa hat inzwischen 2.600 Frachtmitarbeiter in Kurzarbeit geschickt, zwei Frachter komplett stillgelegt und zwei weitere in Frankfurt geparkt.

Wegen der anhaltenden Nachfragekrise hat der Konzern sein Angebot an Verbindungen verringert. Die Zahl sämtlicher Flüge sank im Jahresvergleich um 8,3 Prozent auf 59.723. Die Zahl der beförderten Passagiere sank im Konzern - inklusive der übernommenen Swiss - um 9,3 Prozent auf 4,68 Millionen.

Mit der Swiss alleine flogen im Februar noch rund 900.000 Passagiere, um 4 Prozent weniger als im Vorjahr. Auch die Zahl der Flüge ging um 2 Prozent zurück.

Mittwoch Bilanz

Die Lufthansa wird am Mittwoch ihre Bilanzzahlen für das Jahr 2008 vorstellen. Trotz der Einbußen hatte sie die Prognose für das operative Geschäftsergebnis auf 1,3 Mrd. Euro erhöht. Hervorragend sei das Geschäft der neugegründeten Lufthansa Italia angelaufen, mit der ab April auch inneritalienische Ziele angeflogen werden sollen, wie die Gesellschaft berichtete. Zwei Airbus A 319 werden dafür nach Norditalien verlegt.  (APA)

Share if you care.