Vorsorgekassen: Ansprüche explodieren, Verluste bei Veranlagung

10. März 2009, 13:02
5 Postings

Nationalbank: Mittlerweile drei Millionen Anspruchsberechtigte - Kassen schichteten 2008 in sicherere Anlageformen um - Auszahlungen verdoppelten sich 2008

Wien - Die Ansprüche gegen die neun betrieblichen Vorsorgekassen in Österreich sind im vergangenen Jahr um 31 Prozent gestiegen, mittlerweile verfügen mehr als 3 Millionen Arbeitnehmer und neuerdings auch Unternehmer über Anwartschaften im Volumen von 2,1 Mrd. Euro, teilte die Osterreichische Nationalbank (OeNB) am Dienstag mit. Das Vermögen der Kassen ist 2008 wegen der Krise aber weniger gestiegen als Beiträge geleistet wurden. Bei der Veranlagung mussten wie berichtet Verluste von zwei Prozent hingenommen werden.

Die Struktur der Veranlagung selbst ist im vergangenen Jahr konservativer geworden, schreibt die OeNB am Dienstag. Sind Ende 2007 noch etwa 63 Prozent der Gelder in Fonds veranlagt worden, waren es ein Jahr später nur mehr etwas mehr als 50 Prozent. Die direkten Veranlagungen (Guthaben bei Banken, Kassenbestände) gewannen um 13 Prozentpunkte auf einen Anteil von 49,7 Prozent dazu.

Die Anwartschaften stiegen im vergangenen Jahr um 501,7 Mio. Euro oder 31 Prozent. Seit Jänner 2008 sind auch die rund 500.000 Unternehmer, Freiberufler und Bauern in das System der ursprünglich nur für Arbeitnehmer gedachten "Abfertigung neu" einbezogen.

Nach Angaben des Dachverbands der betrieblichen Vorsorgekassen sind im vergangenen Jahr wegen der zahlreichen Neuzugänge 662 Mio. Euro an Beiträgen zugeflossen, um 32 Prozent mehr als 2007. Gleichzeitig ist aber die Performance der Veranlagungen gegenüber einem bisherigen Durchschnitt von plus 2,8 Prozent (seit 2004) auf minus 2,0 Prozent abgesackt. Die Zahl der Auszahlungen verdoppelte sich binnen Jahresfrist beinahe von 66 Mio. Euro auf 120 Mio. Euro.

Für die eingezahlten Beiträge gilt per Gesetz eine 100-prozentige Kapitalgarantie. Für diese haben alle neun Kassen eine Rückstellung von lediglich 2 Millionen Euro gebildet. (APA)

Share if you care.