Pärchen schädigte Mobilfunker

10. März 2009, 12:51
16 Postings

Judenburger zahlten Rechnungen für 33 Handys nicht - mit Weiterverkauf Lebensunterhalt bestritten

Graz - Ein junges obersteirisches Pärchen soll in den vergangenen 18 Monaten zwei Mobilfunkbetreiber um insgesamt rund 108.000 Euro geschädigt haben. Ein 25-Jähriger und seine 21-jährige Freundin - beide kommen aus dem Bezirk Judenburg - kauften in diesem Zeitraum 33 Handys, bezahlten die Telefonrechnungen aber nie, teilte die Sicherheitsdirektion am Dienstag mit. Die beiden Betrüger verkauften die Geräte weiter und bestritten so ihren Lebensunterhalt.

Seit Oktober 20007 erwarb das Pärchen immer wieder in verschiedenen Geschäften im Bezirk Judenburg unter falschen Angaben Handys. Die Rechnungen für den Kauf beglichen die beiden Arbeitslosen nur teilweise, ihre monatlichen Abrechnungen nie. Erst vor kurzem erfuhr die Polizei über ein geschädigtes Geschäft von den illegalen Tätigkeiten und konnte die beiden Betrüger rasch ausforschen. Der 25-Jährige und die 21-Jährige sind geständig und wurden wegen gewerbsmäßigen Betrugs angezeigt. (APA)

 

 

Share if you care.