Chance zur Revanche für Federer

10. März 2009, 12:22
39 Postings

Schweizer hofft auf Turnier in Indian Wells - Freilos für Bammer, Paszek gegen Italienerin Santangelo, Melzer sucht Form

Los Angeles - Im 4,5 Millionen-Dollar-Turnier von Indian Wells bietet sich dem Schweizer Roger Federer erstmals seit seiner Finalniederlage bei den Australian Open die Chance, am Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal Revanche zu nehmen. Der 27-jährige Federer kurierte nach der Fünfsatzniederlage gegen den Spanier in Melbourne eine Rückenverletzung aus und sagte seine Teilnahmen in Dubai und im Davis Cup am vergangenen Wochenende ab.

Indian Wells ist ein guter Boden für die ehemalige Nummer 1. "Bei diesem Turnier hat es für mich immer gut funktioniert, ich habe dreimal in Folge gewonnen und hier oft mein bestes Tennis gezeigt", erklärte der Schweizer, der in Kalifornien von 2004 bis 2006 triumphiert hatte. Im Vorjahr war für Federer ebenso wie für Nadal im Semifinale Endstation. Der Spanier schoss sich am Wochenende im Davis Cup mit einem glatten Dreisatzsieg über den Weltranglisten-Dritten und Indian-Wells-Titelverteidiger Novak Djokovic für den Auftakt der "Masters Series" ein.

Österreichs Nummer 1, Jürgen Melzer, ist nach den zwei Davis-Cup-Einzelniederlagen auf Wiedergutmachung aus. Der Niederösterreicher hat seit 22. Jänner bzw. fünf Spielen im Einzel nicht mehr gewonnen. Daniel Köllerer aus Oberösterreich spielte am Dienstag gegen den Schweizer George Bastl in der ersten Qualifikations-Runde.

Im Damen-Hauptbewerb, der bereits am Mittwoch beginnt, bekommt es die serbische Titelverteidigerin Ana Ivanovic unter anderem mit Landsfrau Jelena Jankovic und der Russin Dinara Safina zu tun. Die Russin Maria Scharapowa gibt ihr Comeback nach einer Schulterverletzung. Die ehemalige Nummer 1 des Rankings, die sieben Monate pausieren musste, tritt allerdings nur im Doppel mit Jelena Wesnina an.

Mit Sybille Bammer, die nach einer dreiwöchigen Pause, wieder ins Geschehen eingreift, und Tamira Paszek sind im Hauptbewerb zwei Österreicherinnen vertreten. Bammer, als Nummer 23 gesetzt, erwischte zum Auftakt ein Freilos. In Runde zwei trifft sie auf die Siegerin aus Ayumi Morita (JPN) gegen Roberta Vinci (ITA). Die 18-jährige Paszek, die 2009 auf WTA-Ebene noch kein Spiel gewonnen hat, hat die Italienerin Mara Santangelo (Nummer 125) als erste Hürde zugelost bekommen. (APA/Reuters)

 

Share if you care.