Finanzkrise könnte Dow-Jones-Index durcheinanderwirbeln

10. März 2009, 12:12
1 Posting

Neue Titel für Börsenindex in Überlegung

New York - Die Finanzkrise könnte den Spitzenindex Dow Jones an der Wall Street kräftig durcheinanderwirbeln. Als bekannteste Opfer der Änderungen werden von Analysten die ehemaligen Welt-Branchenführer General Motors und Citigroup gesehen, deren Aktien trotz Milliardenhilfen der Regierung bis zum Montagabend zeitweise unter zwei Dollar notierten. In den Index aufrücken könnte der an der Technologiebörse Nasdaq gelistete Internetgigant Google. Auch der weltgrößte Kreditkartenanbieter Visa oder der iPhones- und PC-Hersteller Apple gelten als aussichtsreiche Kandidaten.

Der 30 Werte umfassende Dow-Jones-Index hat 2009 schon rund 25 Prozent seines Wertes eingebüßt. Viele Börsianer verlangen deshalb eine Aktualisierung, die ihrer Meinung nach schon vor Jahren hätte erfolgen müssen. Unter den Analysten gehen die Meinungen allerdings auseinander, was der höchste Börsenindex der USA überhaupt repräsentiert. Falls der Dow die größten und besten Firmen der USA enthalten solle, müssten wahrscheinlich ein Drittel der derzeit gelisteten Unternehmen das Börsenbarometer verlassen, sagte Paul Nolte, Investmentdirektor von Hinsdale Associates. "Aber wenn man verschiedene Industrien repräsentiert haben will und ein Abbild davon möchte, was in der US-Wirtschaft los ist, dann gelingt das dem Dow unter den aktuellen Bedingungen durchaus." (APA/Reuters)

 

Share if you care.