Nachholbedarf in "Sachen Frauen"

10. März 2009, 12:15
1 Posting

Problem der Frauenbewegung der ÖVP in Tirol sieht Marek als "regionales Problem"

Wien - Die Rücktritte in der Tiroler Frauenbewegung in der Volkspartei sieht ÖVP-Staatssekretärin Christine Marek als regionales Problem, das nicht die gesamte Partei betrifft. Als Frau in der ÖVP fühle sie sich nicht als bedrohte Art, sagte Marek am Dienstag vor dem Ministerrat auf eine entsprechende Frage.

Nachholbedarf

Sie bestätigte aber die Aussage von Generalsekretär Fritz Kaltenegger, wonach die ÖVP in Sachen Frauen noch Nachholbedarf habe. Es sei allerdings nicht immer leicht, Frauen zu finden, es gebe viele Absagen. Der Grund dafür seien einerseits Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, aber auch fehlendes Selbstbewusstsein. Viele Frauen würden sich das nicht zutrauen, so Marek. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marek: Als Frau in der ÖVP fühle sie sich nicht als bedrohte Art.

Share if you care.