Android wird das iPhone abhängen

10. März 2009, 09:32
32 Postings

Marktforscher sehen ab 2012 bessere Karten für das Google Betriebssystem - Beide knabbern am Marktanteil von Symbian

Während das iPhone bereits seit dem Juni 2007 erhältlich ist, gibt es das erste Android-basierte Gerät - das T-Mobile G1 - erst seit wenigen Monaten.  Ein Zeitraum, den Apple dazu nutzen konnte, einen deutlichen Vorsprung bei den Absatzzahlen aufzubauen, ein Vorsprung, der allerdings nur von begrenzter Haltbarkeit sein soll - so zumindest die Prognose der Marktforscher von Informa Telecoms & Media prognostizieren.

Vorteile

Bereits 2012 sollen demnach mehr auf Android basierende Geräte verkauft werden als iPhones, einer der zentralen Vorteile von Googles Linux-basiertem Betriebssystem im Vergleich zu Apples Angebot ist klar: Während das mobile Mac OS X auf die Geräte von Apple selbst beschränkt ist, plant eine breite Allianz von Herstellern Geräte mit Android ausliefern.

Start

Konkrete Zahlen zum Erfolg des T-Mobile G1 gibt es bislang wenige, vieles deutet aber auf einen durchaus geglückten Start für Android hin. So berichtet etwa T-Mobile UK, dass derzeit rund 20 Prozent aller neuen Verträge im Zusammenhang mit dem Erwerb eines G1 getätigt werden.

Symbian

Aktuell knabbern aber ohnehin sowohl das mobile Mac OS X als auch Android am Marktanteil des Marktführers Symbian, dieser musste im vergangenen Jahr deutliche Verluste im Smartphone-Bereich hinnehmen - statt 65 (2007) wurden 2008 "nur" mehr 49 Prozent aller entsprechenden Geräte mit Symbian ausgeliefert. Ein Trend, von dem auch andere Konkurrenten profitieren, etwa Blackberry, Windows Mobile oder weitere Linux-Varianten. Informa geht allerdings nicht davon aus, dass Symbian seine Marktführerschaft verlieren wird, vor allem die angekündigte Veröffentlichung des mobilen Betriebssystems als Open Source sieht man hier als entscheidenden strategischen Schritt an.

Überblick

Im vergangenen Jahr wurden bereits 162 Millionen Smartphones abgesetzt, damit machen entsprechende Geräte bereits einen Anteil von 13,5 Prozent am gesamten Handymarkt aus. Ein Trend, der sich in den kommenden Jahren noch weiter beschleunigen wird, bis 2013 soll dieser Wert auf 38 Prozent wachsen, so zumindest die aktuellen Prognosen. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.