Erneut Übergriff auf Inder in Mügeln

9. März 2009, 17:07
5 Postings

Lokalbetreiber einer Pizzeria erheblich verletzt

Mügeln/Leipzig - Im deutschen Bundesland Sachsen hat es erneut einen Überfall auf Inder gegeben. Dabei wurde ein 43-jähriger Lokalbetreiber in Mügeln erheblich verletzt, wie die Polizei in Leipzig am Montag mitteilte. Gegen zwei deutsche Tatverdächtige leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Polizei schließt einen ausländerfeindlichen Hintergrund nicht aus. Die Ermittlungen stünden aber erst am Anfang, hieß es.

Angriff auf Pizzeria

Nach bisherigen Ermittlungen sollen die Täter in der Nacht zu Samstag zunächst gegen Türen und Scheiben der von Indern betriebenen Pizzeria geschlagen haben. Daraufhin rannten der 43-jährige Betreiber und ein Angestellter auf die Straße, wo es dann zu der Attacke kam. Während der Lokalbetreiber den Angaben zufolge einen Nasenbeinbruch erlitt, blieb sein Mitarbeiter unverletzt. Nach einem Bericht der "Oschatzer Allgemeinen" verwendete der 29 Jahre alte mutmaßliche Haupttäter einen Schlagring.

Die Pizzeria in der Nähe des Mügelner Marktplatzes war im August 2007 Schauplatz fremdenfeindlicher Ausschreitungen. Damals hetzten Deutsche mehrere Inder über den Platz, nachdem es im Festzelt zu Auseinandersetzungen gekommen war. Die Inder suchten Schutz in dem Lokal. Das wurde anschließend von einer Menge belagert, die ausländerfeindliche Parolen skandierte. Die Tat sorgte deutschlandweit für Entsetzen. Insgesamt wurden acht Inder und vier Deutsche verletzt. (APA/AP)

Share if you care.