Lückenlos überwacht zur Schule

9. März 2009, 16:45
11 Postings

Eltern werden per SMS informiert, ob das Kind in der Schule angekommen ist

Tokio - Damit Eltern sichergehen können, dass ihr Kind morgens wirklich in der Schule angekommen ist, bietet die japanische Bahngesellschaft Tokyu einen neuen Service an: Mit Hilfe des Mikrochips im Fahrausweis der Schüler könne leicht festgestellt werden, ob sie am Zielbahnhof angekommen und von da aus weiter in die Schule gegangen seien, erklärte ihr Tochterunternehmen Tokyu Security am Montag. Dafür müssten die Schülerkarten nur am Schuleingang nochmals gelesen werden: Anhand der jeweiligen Chip-Nummer lasse sich schnell erfassen, ob sie tatsächlich gut angekommen seien.

Info per SMS

Sobald ein Schüler den Bahnhof verlässt, wird seinem Vater oder seiner Mutter per SMS Bescheid gegeben. Durch die Lesegeräte in der Schule seien zudem auch die Lehrer auf dem Laufenden, ob ein Schüler fehle. Eltern, denen das immer noch nicht reicht, könnten künftig auch Kartenlesegeräte für zu Hause anschaffen und auf diese Weise auch den Rückweg kontrollieren.

Nach Angaben von Tokyu Security hatten sich Eltern den Service gewünscht, unter anderem, weil Handys auf dem Schulgelände zunehmend verboten sind. In Japan ist die Kriminalitätsrate zwar niedrig, einige spektakuläre Fälle von Entführungen und Morden an Kindern haben aber bei vielen Eltern die Angst geschürt. (APA/AFP)

Share if you care.