Übersetzerin erhält Johann-Heinrich-Voß-Preis

9. März 2009, 15:47
1 Posting

Mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung

Darmstadt - Die Übersetzerin Susanne Lange erhält den mit 15.000 Euro dotierten Johann-Heinrich-Voß-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Lange werde für ihre Übertragungen aus dem Spanischen, insbesondere für die Neuübersetzung des "Don Quijote von der Mancha" von Miguel de Cervantes ausgezeichnet, teilte die Akademie am Montag in Darmstadt mit.

Den Friedrich-Gundolf-Preis für die Vermittlung deutscher Kultur im Ausland erhält der britische Germanist Nicholas Boyle. Die Auszeichnung ist mit 12.500 Euro dotiert. Beide Preise werden am 24. Mai in Berlin bei der Frühjahrstagung der Deutschen Akademie verliehen.

Der 1964 geborenen Lange gelinge es "auf beeindruckende Weise", im "Don Quijote" die Vielfalt der Stimmen und Stile erstmals erlebbar zu machen, hieß es zur Begründung. "Die Neuübersetzung des "Don Quijote" ist ihr Meisterstück." Zu den von Lange übersetzten Autoren gehören unter anderen Fernando del Paso, Luis Cernuda und José Manuel Prieto.

Boyle sei der bedeutendste Germanist Großbritanniens. Der 62- Jährige lehre an der Universität in Cambridge deutsche Literatur und Geistesgeschichte. Von seiner monumentalen Goethe-Biografie "Goethe: The Poet and the Age" gebe es bis jetzt zwei Bände. Zuletzt sei 2008 seine deutsche Literaturgeschichte erschienen. (APA/dpa)

Share if you care.