"Regionale 2010" wird eigene Gesellschaft

9. März 2009, 15:06
posten

Einstimmiger Beschluss in der Landesregierung Steiermark

Graz - Das Land Steiermark wird für das alle zwei Jahre stattfindende Kulturfestival "Regionale" eine eigene Gesellschaft zur Ausrichtung gründen. Ein entsprechender Beschluss wurde am Montag einstimmig in der Landesregierung gefasst, so Kulturreferent und LHStv. Kurt Flecker im Pressefoyer nach der Sitzung. Einziger Gesellschafter ist das Land, Geschäftsführer wird der jeweilige kulturelle Leiter der Regionale, dem ein Prokurist beigestellt wird. Lob dafür kam von VP-Landtagsklubchef Christopher Drexler. Dieser meinte, lange Gespräche und Analysen hätten nach der ersten Regionale 2008 zu Verbesserungen geführt.

Erstmals wirksam soll die Organisationsreform beim Regionale-Festival 2010 in Liezen werden, so Flecker. Man werde durch die Reformierung beweglicher in der Abwicklung. Es müsse nicht das ganze Programm vorliegen, um die einzelnen Projekte zu fördern. Ein weiterer Punkt sei auch, dass die Expertenjury - ihr obliegen Auswahl und Vorschlag der Region und des künstlerischen Leiters - erstmals als Beirat oder Aufsichtsrat dabei sein werde. Damit sei man auch stärker in die Verantwortung eingebunden. Ferner sollen vom Regionale-Budget rund 500.000 Euro als Reserve gehalten werden, da für "allfällige, in Regelmäßigkeit auftretende Überschreitungen" vorgesorgt sein soll. Ein Titel für die Regionale 2010 in Liezen werde bis Sommer vorliegen.

VP-Klubchef Drexler erklärte, die Änderungen hin zu einer professionellen Organisationsstruktur seien eine "sehr gute Sache". Man habe aus Fehlern der im vergangenen Jahr erstmalig abgehaltenen ersten Regionale gelernt. (APA)

Share if you care.