Kreditvolumen im Jänner leicht rückgängig

9. März 2009, 14:56
posten

OeNB: Rückgang um 0,7 Prozent sowohl bei Unternehmen als auch bei privaten Haushalten

Wien - Die Banken haben Anfang 2009 weniger Kredite vergeben: Das Gesamtvolumen der Kredite an "inländische Nichtbanken" sank im Jänner 2009 wechselkursbereinigt um 1,4 Mrd. Euro bzw. 0,4 Prozent. Der Rückgang entfiel fast zur Gänze auf den Euro-Kreditbereich. Nach den größten Kreditnehmersektoren betrachtet gab es im Jänner wechselkursbereinigt sowohl bei Unternehmen (-0,9 Mrd. Euro oder 0,7 Prozent) als auch bei privaten Haushalten (-0,8 Mrd. Euro oder 0,7 Prozent) Rückgänge gegenüber dem Vormonat.

Auch im Jänner 2007 und 2008 hatte es Rückgänge gegeben, die allerdings geringer ausgefallen waren. OeNB-Vorstandsdirektor Andreas Ittner erklärt sich den Kreditrückgang im Jänner zumindest teilweise mit den Folgen des Weihnachtsgeschäfts. Im 12-Monatsabstand gab es jedoch noch immer eine wechselkursbereinigte Zunahme um rund 5 Prozent.

Rückgang im Euro-Kreditbereich

Das Gesamtvolumen der Kredite an Nichtbanken im Inland betrug im Jänner 2009 rund 310 Mrd. Euro. Der Rückgang entfiel fast zur Gänze auf den Euro-Kreditbereich - der Bestand an Euro-Ausleihungen sank um 1,3 Mrd. Euro (oder 0,5 Prozent) auf ein aushaftendes Gesamtvolumen von rund 254 Mrd. Euro. Der Bestand an Fremdwährungsausleihungen lag zu Beginn des Jahres 2009 bei knapp mehr als 56 Mrd. Euro und veränderte sich nur geringfügig (wechselkursbereinigt -0,2 Prozent gegenüber dem Vormonat). Gegenüber Jänner 2008 war in diesem Segment noch ein wechselkursbereinigter Zuwachs von 3,0 Mrd. Euro bzw. 5,4 Prozent festzustellen.

Nach Kreditnehmersektoren betrachtet entfielen die Rückgänge im Jänner 2009 annähernd gleichmäßig sowohl auf Unternehmen als auch auf private Haushalte und betrafen fast ausschließlich Euro-Kredite. Die Kredite an nichtfinanzielle Unternehmen sanken um rund 0,9 Mrd. Euro (bzw. 0,7 Prozent) auf ein Niveau von rund 135 Mrd. Euro. Als Grund für die rückläufige Entwicklung wurde von den Banken hauptsächlich die Rückzahlung von kurzfristig eingeräumten Krediten (z.B. Barvorlagen) bzw. die geringere Ausnutzung von Kreditrahmen auf laufenden Konten genannt. Im Jahresabstand belief sich das bereinigte Wachstum auf 9,1 Mrd. Euro oder 7,2 Prozent.

Bei Krediten an private Haushalte betrug der Rückgang im aushaftenden Kreditvolumen gegenüber dem Vormonat wechselkursbereinigt 0,8 Mrd. Euro bzw. 0,7 Prozent. Die Rückgänge betrafen fast zur Gänze Euro-Kredite, im Fremdwährungsbereich gab es einen transaktionsbedingten Rückgang von 0,1 Mrd. Euro (bzw. 0,4 Prozent). (APA)

 

Share if you care.