Regierung übersteht Misstrauensantrag

22. März 2009, 08:39
12 Postings

Opposition wirft Kabinett unter anderem Versagen in der Wirtschaftspolitik vor

Bangkok - Die thailändische Regierung hat einen Misstrauensantrag der Opposition überstanden. Dabei stimmten die Abgeordneten am Samstag in Bangkok einzeln über Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva und fünf Minister ab. Abhisit erhielt das Vertrauen von 246 Abgeordneten, 176 stimmten gegen ihn.

Thaksin-Unterstützer

Die Initiative zu der zweitägigen Debatte ging von der Phuea-Thai-Partei aus, die den ehemaligen Ministerpräsidenten Thaksin Shinawatra unterstützt. Die Opposition warf der Regierung unter anderem Versagen in der Wirtschaftspolitik vor.

Vor der Wahl der jetzigen Regierung am 15. Dezember vergangenen Jahres waren Thaksins Parteigänger an der Macht, bis sie sich dem Druck monatelanger Demonstrationen beugen mussten. Höhepunkt war eine tagelange Besetzung des Flughafens von Bangkok. Am 2. Dezember erklärte das Verfassungsgericht schließlich die damalige Regierungspartei PPP für aufgelöst und ordnete den Rücktritt von Ministerpräsident Somchai Wongsawat an. (APA/AP)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Regierung unter Premierminister Abhisit Vejjajiva überstand einen Misstrauensantrag der Opposition.

Share if you care.