Mord in Kirche schockiert die USA

9. März 2009, 14:06
12 Postings

27-Jähriger erschoss Pastor vor den Augen der Gläubigen

Washington - Rätselhafter Mord während eines Gottesdienstes in den USA: Vor den Augen der entsetzten Gläubigen hat ein 27- jähriger Mann in einer Baptistenkirche im Bundesstaat Illinois den Pastor erschossen. Wie US-Medien am Montag berichteten, konnte der Pfarrer den ersten Schuss mit der Bibel abwehren. Nach der Bluttat versuchte der offenbar geistig verwirrte Täter sich selbst zu richten.

Weil seine Pistole aber Ladehemmung hatte, zückte der Mann ein Messer und verletzte sich selbst, berichtete der TV-Sender MSNBC. Zwei Kirchgänger, die sich auf ihn warfen, wurden ebenfalls verletzt. Das Motiv ist völlig unklar, der Täter sei noch niemals zuvor in der Kirche gesehen worden, hieß es.

Nach den Schüssen brach unter den etwa 150 Kirchgängern Panik aus. "Wir warfen uns auf den Boden und begannen zu beten", berichtete eine Gläubige unter Tränen. "Für uns ist das völlig unerklärlich." Nach Angaben der Polizei ging der Täter in der First Baptist Church in Maryville auf dem Mittelgang des Gotteshauses in Richtung Kanzel. "Er sagte einige Worte zum Pfarrer, der antwortete mit einigen Worten", berichtete ein Polizeibeamter. Es sei aber unklar, worum es ging.

Nachdem der Pfarrer den ersten Schuss mit der Bibel abwehren konnte, feuerte der Täter noch dreimal, hieß es. Der gut 40-jährige Pastor und Vater zweier Kinder wurde den Angaben zufolge mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in St. Louis gebracht, erlag aber kurz darauf seinen Verletzungen. Der Täter, der aus einem nahe gelegen Ort kommt, sei schwer verletzt, die beiden Gottesdienstbesucher seien mit kleineren Schnittwunden davon gekommen. (APA/dpa)

 

Share if you care.