EIB erhöhte Kreditvolumen um 57 Milliarden

9. März 2009, 12:17
1 Posting

Mit Österreich wurden im Vorjahr Darlehensverträge im Umfang von 1,3 Milliarden Euro unterzeichnet

Brüssel - Die "Hausbank" der Europäischen Union - die Europäische Investitionsbank (EIB) - hat ihr Darlehensvolumen im Jahr 2008 auf 57 Mrd. Euro ausgeweitet, nachdem es 2007 noch 48 Mrd. Euro betragen hatte. Wie die EIB bei ihrer Jahrespressekonferenz am Montag in Brüssel mitteilte, wurden mit Österreich im Vorjahr Darlehensverträge im Umfang von 1,3 Mrd. Euro unterzeichnet, das entspricht 2,3 Prozent des Gesamtvolumens. Im Zuge der Finanzkrise hat die Bank ihre Kredite an Klein- und Mittelunternehmen nach eigenen Angaben um mehr als 42 Prozent erhöht.

Fast 90 Prozent des Darlehensvolumen gingen 2008 in die EU-Staaten. Spanien und Italien liegen mit einem Kreditvolumen von 8,6 bzw. 8,3 Mrd. Euro an der Spitze der EU-Empfängerländer. Für die Region Südosteuropa standen im Vorjahr Darlehen im Umfang von 3,5 Mrd. Euro bereit, für Partnerländer der EU im Mittelmeerraum 1,3 Mrd. Euro.

"Die Tatsache, dass die EIB schnell auf die Krise reagiert, ohne ihr vorsichtiges Finanzmanagement zu opfern, zeigt, dass wir nicht zu viel versprochen haben und im derzeitigen schwierigen Umfeld gute Resultate erzielen", erklärte EIB-Präsident Philippe Maystadt. "Zwar können wir allein keine Wunder bewirken, doch stellt sich die EIB in den Dienst Europas und wird weiterhin eine wichtige und aktive Rolle bei der Stimulierung der wirtschaftlichen Erholung spielen."

Konkrete Projekte der im Vorjahr vergebenen Kredite in Österreich betreffen etwa den Ausbau der Bahnstrecke zwischen Wien und Sankt Pölten sowie den Bau des neuen Wiener Hauptbahnhofs (jeweils 200 Mrd. Euro), die Modernisierung der Breitband-Infrastruktur der Telekom im ländlichen Raum (125 Mrd. Euro) und die Sanierung von Sozialwohnungen in Wien (105 Mrd. Euro). Weitere große Projekte mit EIB-Unterstützung sind der Bau einer Hochspannungsleitung zwischen dem Burgenland und Graz sowie eines unterirdischen Pumpspeicherkraftwerks bei Kaprun in Kooperation mit dem Verbund.

Der österreichische Anteil am EIB-Kreditvolumen blieb in den vergangenen fünf Jahren konstant bei 2,3 Prozent. Seit 2004 stellte die Bank Darlehen im Umfang von 5,7 Mrd. Euro für Projekte in Österreich zur Verfügung. (APA)

 

Share if you care.