Türkischer Politiker steigerte Anhängerzahl per Computer

9. März 2009, 11:19
1 Posting

Gegner deckte Schwindel mit manipuliertem Foto auf

Um zu zeigen, dass seine Partei bei Wahlkampfauftritten mehr Menschen anzieht als die politische Konkurrenz, hat ein türkischer Lokalpolitiker zu einer kreativen, wenn auch nicht ganz ehrlichen Methode gegriffen. Wie die Zeitung "Hürriyet" am Montag meldete, wollte Mustafa Uyumaz von der Regierungspartei AKP im westtürkischen Manisa mit einem Foto von einem Wahlkampfauftritt von Premier Recep Tayyip Erdogan nachweisen, wie beliebt die AKP ist. Doch Mesut Bayram Lacalar von der oppositionellen Nationalistenpartei MHP bemerkte Seltsames an dem Foto: Lücken in der Menge waren per Computer mit hineinkopierten Besuchergruppen gefüllt worden.

Die AKP versuche, die Wähler mit Hilfe von Computern zu täuschen, beschwerte sich MHP-Mann Lacalar. "Hürriyet" druckte das AKP-Foto ab, auf dem an mehreren Stellen des Kundgebungsplatzes dieselben Menschen zu sehen waren. Mit den Vorwürfen konfrontiert, sprach AKP-Funktionär Uyumaz von einem "technischen Fehler ohne böse Absicht". Als Urheber der Manipulation wurde der Pressesprecher der AKP in Manisa gefeuert.

Erdogan und andere türkischen Spitzenpolitiker machen derzeit überall im Land Wahlkampf für die Kommunalwahlen am 29. März. Diese gelten als wichtiger Stimmungstest zwei Jahre nach den letzten Parlamentswahlen. (APA)

 

Share if you care.