Frische Tricks für den "Schneeleoparden"

9. März 2009, 09:22
19 Postings

Neue Testversion bringt abgespecktes Interface für den Quicktime Player und Verbesserungen beim Text-Handling

Verläuft alles so wie geplant, könnte Apples neue Betriebssystemgeneration bereits Mitte des Jahres fertig gestellt werden, auf dem Weg dorthin hat das Unternehmen Ende der vergangenen Woche eine neue Testversion an die eigenen TesterInnen ausgeschickt. Und auch wenn der Entwicklungszyklus schon recht weit fortgeschritten ist, so liefert diese offenbar auch wieder einige neue Features für Mac OS X 10.6.

Tests

Allen voran sind dabei die Verbesserungen beim Text-Handling zu nennen: So erbt Mac OS X nun eine systemweite Autokorrektur vom iPhone, allerdings verzichtet man hier auf die vom Mobiltelefon bekannten Popups. Statt dessen werden die Ausbesserungen durch den Druck auf die Space-Taste bestätigt. Ein weiteres neues Feature in diesem Bereich ist die automatische Ersetzung von zuvor definierten Begriffen.

Integration

Außerdem werden "Services" und "Data Detectors" tiefer in das System integriert. So lassen sich dann etwa in jedem beliebigen Mac-OS-X-Text Adressen oder Termine automatisch aufspüren und mit Zusatzfunktionen versehen.

Vermischtes

Weitere Neuerungen mit dem Build 10A286 sind unter anderem ein deutlich reduziertes Interface für den Quicktime Player, außerdem wurden weitere Teile des Finder mit Cocoa umgearbeitet. Dazu gehören etwa der Desktop selbst und die Kontextmenüs. Außerdem wurde nun die offizielle Safari 4 Beta in die Developer Builds integriert. (red)

Link

Apple

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.