Staatschef Kim im Amt bestätigt

9. März 2009, 06:34
7 Postings

Die Wahl der obersten Volksversammlung findet alle fünf Jahre statt - Das Gremium ist de facto machtlos

Seoul - Bei der Wahl zur obersten Volksversammlung ist Staatschef Kim Jong Il einstimmig wiedergewählt worden. In seinem Wahlkreis 333 hätten alle Wähler für Kim gestimmt und damit ihre "unbeirrbare Entschlossenheit zum hingebungsvollen Schutz" des Staatschefs erneuert, vermeldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Montag das erste Ergebnis der Wahl vom Vortag.

Beobachter erwarten sich von der Wahl Hinweise darauf, wer Nachfolger des 67-jährigen Staatschefs werden könnte. Sollte sein jüngster Sohn Kim Jong Un in die Oberste Volksversammlung gewählt werden, wäre das ein deutliches Anzeichen dafür, dass er als kommender Mann aufgebaut wird. Weitere Wahlergebnisse werden am (heutigen) Montag erwartet.

Machtlose Volksvertreter

Die Wahl zur 12. Obersten Volksversammlung war eigentlich schon im August vorigen Jahres fällig, wurde aber ohne Begründung verschoben. Zu der Zeit soll der 67-jährige Kim einen Schlaganfall erlitten haben.

Die 687-köpfige Volksversammlung wird alle fünf Jahre gewählt. Sie tritt ein- bis zweimal im Jahr zusammen, um Entscheidungen der Regierung abzusegnen. Wahlberechtigt waren Bürger ab 17 Jahren. Staatspartei ist die 1945 gegründete Partei der Arbeit Koreas, die mit zwei Blockparteien eine "Einheitsfront" bildet. (APA/AP)

Share if you care.