Ältester Maya-Fries zeigt badende Götter

8. März 2009, 19:41
3 Postings

Darstellung der Heldenzwillinge Ixbalanque und Hunapu rückt die Maya-Klassik weiter in die Vergangenheit zurück als gedacht

Bild 1 von 3

El Mirador - Archäologen haben im Gebiet von El Mirador im Norden Guatemalas einen vier Meter langen und drei Meter hohen Fries aus Kalkstein und Stuck entdeckt. Frühere Funde in diesem Gebiet datieren von 200 bis 150 vor Christus - dieser jedoch stamme ungefähr aus dem Jahr 300 vor Christus, erklärte der Leiter der Ausgrabungen, der US-Wissenschafter Richard Hasen. Es handelt sich damit also um den ältesten bislang bekannten Maya-Fries, was die historische Einteilung der Maya-Zivilisation etwas modifizieren würde.

weiter ›
Share if you care.