Im Kärntner Landtag

8. März 2009, 19:01
17 Postings

(Herbst 2009. Plenarsitzung im Kärntner Landtag. Licht auf zwei Hinterbänkler.)

DER ERSTE: Kennst du den, wo ein Neger zum Parteitag von den Schwarzen kommt und wissen will -

DER ZWEITE: Ja, der ist super.

DER ERSTE: Und den: Trifft in Völkermarkt ein Taliban einen Tschuschen -

DER ZWEITE: Kenn ich auch.

DER ERSTE: Aber den vielleicht nicht: Kommt eine Blondine ins Bärental -

DER ZWEITE: Sicher. Fast ein Lieblingswitz von mir. Die sind so was von teppert, die Weiber.

DER ERSTE: Bis auf die Claudia.

DER ZWEITE: Bis auf die Claudia, klar. Aber weil wir von Weibern reden: Weißt du eh, was das bedeutet, FPÖ?

DER ERSTE (lacht): Na, aber sicher doch, du Ferkel. Deswegen taugt mir das sowieso am meisten, dass die eins drübergekriegt haben bei der Wahl. Aber pass auf, ich kenn einen neuen: Treffen sich zwei -

DER ZWEITE (bemerkt, dass abgestimmt wird): Wart kurz. (Sie heben die Hände. Pause. Sie senken die Hände. Licht auf den Landtagspräsidenten am Rednerpult.)

DER LANDTAGSPRÄSIDENT: Der Antrag auf Verkauf der Kärntner Badeseen an die Jörg-Haider-Gedächtnis-Holding ist einstimmig angenommen, ebenso der zur Überführung der Hohen Tauern in die ARGE Bärental. Die Einnahmen aus den Verkäufen sind widmungsgemäß zu verwenden für die Förderung der Kärntner Wirtschaft und werden zu gleichen Teilen in die Kärnten-Werbung GmbH und den Verein Austria Kärnten investiert. Die Sitzung ist damit geschlossen.

(Licht auf die beiden Hinterbänkler. Sie sind aufgestanden und eben dabei, Papiere in Aktentaschen zu räumen.)

DER ERSTE: Also, noch einmal: Treffen sich zwei -

DER ZWEITE: Geh bitte, kenn ich doch! Super-Witz! Aber der beste überhaupt ist der: Trifft auf der Saualm ein Tschetschene ein Tschapperl, sagt das Tschapperl -

DER ERSTE (lacht): Ja, der ist echt flocke!

(STANDARD, Printausgabe, 9.3.2009)

Share if you care.