Titelverteidiger triumphierten über 1.000 m

8. März 2009, 18:25
posten

Der Vorjahres-Weltmeister aus Korea Lee Ho-Suk verteidigte ebenso wie die Chinesin Wang Meng den jeweiligen Titel

Wien - Im Bewerb über 1.000 m setzten sich bei der Short-Track-WM in Wien die Vorjahres-Weltmeister durch. Der Koreaner Lee Ho-Suk verteidigte seinen Titel am Sonntag ebenso erfolgreich wie die Chinesin Wang Meng. US-Star Apolo Anton Ohno holte Silber und damit erst am letzten WM-Tag seine erste Medaille. Lee und Wang setzten sich auch in der Gesamtwertung durch. Die österreichischen Teilnehmer Veronika Windisch (26.), Andre Pulec (25.) und Matthias Stelzmüller (57.) landeten in der Gesamtwertung im geschlagenen Feld.

Im abschließenden Staffel-Bewerb der Herren setzten sich die US-Amerikaner vor China und Japan durch. Bei den Damen siegten die Chinesinnen ungefährdet vor Korea und Kanada. Südkorea und China waren mit je drei Goldmedaillen die dominierenden Länder der Titelkämpfe in Wien.


Sonntag-Ergebnisse der Short-Track-WM in Wien:

1.000 m - Männer: 1. Lee Ho-Suk (KOR) 1:33,060 Minuten - 2. Apolo Anton Ohno (USA) 1:33,262 - 3. J.R. Celski (USA) 1:33,478. Weiter: 26. Andre Pulec (AUT) - 47. Matthias Stelzmüller (AUT)

Frauen: 1. Wang Meng 1:29,878 - 2. Kim Min-Jung (KOR) 1:29,988 - 3. Shin Sae-Born (KOR) 1:30,901. Weiter: 28. Veronika Windisch (AUT)

Gesamtwertung - Männer: 1. Lee 89 Finalpunkte - 2. Celski 65 - 3. Charles Hamelin (CAN) 47. Weiter: 25. Pulec - 57. Stelzmüller

Frauen: 1. Wang 81 - 2. Kim 76 - 3. Zhou Yang (CHN) 63. Weiter: 26. Windisch

Staffel - Männer (5.000 m): 1. USA - 2. China - 3. Japan

Frauen (3.000 m): 1. China - 2. Südkorea - 3. Kanada

Share if you care.