Männer an den Herd

8. März 2009, 17:25
198 Postings

Frauentag: Grüne Aktion, rote Stunde, blau-orange Kritik

Wien - Erdäpfelsuppe, griechische Gemüse-Hühner-Pfanne und Panna Cotta lautete das Menü, das Eva Glawischnig am Sonntag kredenzt bekam. Denn bei den Grünen lautete die Parole zum Frauentag: „Männer an den Herd". Parteistratege Dieter Brosz, Vizeklubchef Werner Kogler und Sozialsprecher Karl Öllinger bekochten ihre Parteichefin und andere Grünen-Politikerinnen im Restaurant Danmayr am Karmelitermarkt.
„Ein Euro Mann sind 60 Cent Frau - wie kann das sein?", fragte Kogler da etwa angesichts bestehender Einkommensunterschiede: „Da gehört etwas getan."
Das findet auch Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SP), die in der ORF-„Pressestunde" die Verringerung dieser Einkommensschere und die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf als wichtigste Ziele nannte.
Die FPÖ warf der SPÖ vor, bei Frauen-Themen nur Lippenbekenntnisse abzulegen, das BZÖ vermisste relevante Antworten von Heinisch-Hosek. (APA, nim, DER STANDARD, Printausgabe, 9.3.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dieter Brosz gab den Küchen-„Quotenmann" und bekochte seine Chefin Eva Glawischnig.

Share if you care.