Deutscher Verteidigungsminister reist zu Soldaten

8. März 2009, 17:17
posten

Auch politische Gespräche in Usbekistan geplant

Berlin - Der deutsche Verteidigungsminister Franz Josef Jung fliegt am (morgigen) Montag zu einem dreitägigen Truppenbesuch nach Afghanistan und Usbekistan. Auf seinem Programm stehen Zusammentreffen mit den Bundeswehrsoldaten in Mazar-i-Sharif, Faizabad, Kunduz und auf dem usbekischen Stützpunkt Termes sowie politische Gespräche. Die Bundeswehr plant eine Aufstockung der Truppen im Vorfeld der Präsidentschaftswahl im Spätsommer.

Jung führt am Montag zunächst Gespräche mit seinem usbekischen Amtskollegen Kabul Berdiew, bevor er am Dienstag nach Mazar-i-Sharif weiterfliegt. Mit einem symbolischen Spatenstich soll der Ausbau des Flugplatzes dort zu einem nationalen Luft-Drehkreuz begonnen werden. Jung will in Mazar-i-Sharif auch ein Polizei-Trainingszentrum besuchen, um sich ein Bild von dem Einsatz der deutschen Feldjäger bei der Ausbildung afghanischer Polizisten zu machen.

Brückenbau

In Faizabad will der Minister die Baustelle der Brücke über den Fluss Koksha besichtigen. Die Brücke dient der besseren Anbindung des Wiederaufbauteams Faizabad. Die Gesamtkosten für den Bau belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro, die vom Verteidigungsministerium bezahlt werden. Am Mittwoch schließt Jung seinen Besuch in Afghanistan mit einem Aufenthalt in Kunduz ab. (APA/AP)

Share if you care.