Contador gewinnt Kampf gegen die Uhr

8. März 2009, 17:36
2 Postings

Ex-Toursieger Schnellster bei Einzelzeitfahren zum Auftakt der Fernfahrt - Rohregger büßte 44 Sekunden ein

Amily -  Alberto Contador ist 20 Monate nach seinem Gesamtsieg bei der Tour de France 2007 erfolgreich auf die französischen Straßen zurückgekehrt. Der 26-jährige Spanier gewann am Sonntag die erste Etappe der 67. Auflage von Paris-Nizza, ein Einzelzeitfahren über 9,3 Kilometer in Amily südlich der Hauptstadt, mit sieben Sekunden Vorsprung auf den britischen Bahn-Olympiasieger Bradley Wiggins und neun auf seinen Landsmann Luis Leon Sanchez. Der Tiroler Berg-Spezialist Thomas Rohregger (Team Milram) büßte 51 Sekunden auf Contador ein.

"Dieser Sieg ist auch für mich eine Überraschung, vor allem weil er gegen die Spezialisten auf einer flachen Strecke gelang. Aber wichtiger ist, dass ich in einer Woche in Nizza das Gelbe Trikot trage", erklärte Astana-Profi Contador, der die Fernfahrt vor zwei Jahren gewonnen hatte. Im Vorjahr war sein Rennstall vom Veranstalter A.S.O. wegen seiner Doping-Vergangenheit nicht eingeladen worden, Contador hat 2008 den Giro d'Italia und die Vuelta gewonnen. (APA/AFP)

Ergebnisse 1. Etappe - Einzelzeitfahren (9,3 km) in Amilly:  1. Alberto Contador (ESP/Astana) 11:06 Minuten - 2. Bradley Wiggins (GBR/Garmin) 7 Sekunden zurück - 3. Luis Leon Sanchez (ESP/Caisse d'Epargne) - 4. Tony Martin (GER/Team Columbia) 11 - 5. David Millar (GBR/Garmin) 13 - 6. Joost Posthuma (NED/Rabobank) 18. Weiter: 88. Thomas Rohregger (AUT/Milram) 51. 159 Fahrer klassiert.

Share if you care.