Inzko neuer Beauftragter für Bosnien

11. März 2009, 09:52
87 Postings

Botschafter wird Hoher Repräsentant - Offizieller Beschluss soll Ende März erfolgen

Wien - Valentin Inzko, derzeit österreichischer Botschafter in Slowenien, wird neuer internationaler Bosnien-Beauftragter. Die USA, die sich den Vertreter eines Nato-Landes für den Posten gewünscht hatten, lenkten schließlich ein. Inzko wurde daraufhin in der Nacht auf Mittwoch zunächst zum EU-Sonderbeauftragten für Bosnien-Herzegowina ernannt. Bei der nächsten Sitzung des Friedensimplementierungsrates (PIC) am 25./26. März soll Inzko dann zum neuen Hohen Repräsentanten bestellt werden, der weitreichende Kompetenzen hat. Inzko ist nach Wolfgang Petritsch der zweite Österreicher in diesem Amt. Er war der erste österreichische Botschafter in Sarajevo.

Offizieller Beschluss Ende März

Der offizielle Beschluss über den internationalen Bosnien-Beauftragten soll Ende März bei der nächsten Sitzung des Friedensimplementierungsrates (PIC) in Sarajevo erfolgen, hieß es weiter. Bosnische Medien hatten zuvor berichtet, dass Washington sich zunächst bezüglich einer Ernennung Inzkos skeptisch gezeigt hatte. Dem PIC gehören 55 Staaten an, er soll die Umsetzung des Friedensvertrages von Dayton (1995) überwachen.

Außenminister Michael Spindelegger (ÖVP) wurde dazu im "Kurier" (Mittwoch-Ausgabe) und in der bosnischen Zeitung "Dnevni avaz" mit den Worten zitiert: "Das ist eine schöne Bestätigung für die Arbeit und Erfahrung Botschafter Inzkos. Es ist auch ein deutliches Zeichen der Anerkennung für Österreichs Rolle und unser Ansehen am Balkan." (APA/red)

Share if you care.