Sabres trotz Vanek-Treffer ausgerutscht

8. März 2009, 11:32
27 Postings

33. Saisontor bei 3:6 Niederlage von Buffalo gegen Ottawa - Thomas Pöck und Andreas Nödl wieder im Einsatz

Ottawa - Thomas Vanek hat in der NHL mit seinen Buffalo Sabres in Ottawa gegen die Senators 3:6 verloren. Im zweiten Drittel sorgte der Steirer den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2. Es war sein erstes Tor im dritten Spiel nach seiner dreieinhalbwöchigen Verletzungspause. Vanek hält nun bei 33 Treffern.

Thomas Pöck siegte mit seinen N.Y. Islanders zu Hause gegen die New Jersey Devils 7:3. Der Kärntner Verteidiger kam rund achteinhalb Minuten zum Einsatz. Pöck hatte sich am 3. Februar gegen Tampa Bay Lightning, seinem 100. NHL-Spiel im Grunddurchgang, den Zeigefinger der rechten Hand gebrochen. Andreas Nödl kam ebenfalls zu einem Comeback. Beim 4:1-Sieg der Philadelphia Flyers gegen Nashville lief er zum ersten Mal seit dem 13. Jänner wieder aufs Eis.

Vanek (14:16 Min. Eiszeit) erzielte in einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel nach 18:15 Minuten des zweiten Drittels im Powerplay den Treffer zum 2:2. Es war der einzige Torschuss des Steirers. Sein 33. Saisontreffer war gleichzeitig das erste Tor im dritten Spiel nach seiner dreieinhalbwöchigen Verletzungspause. Zum dritten Sabres-Sieg in Serie reichte es am Ende trotzdem nicht, da Ottawa vor eigenem Publikum stets die richtige Antwort parat hatte.

Die Sens trafen 74 Sekunden nach dem 2:2 und 79 Sekunden nach dem 3:3 jeweils zur neuerlichen Führung. Zum Mann des Spiels mauserte sich Kapitän Daniel Alfredsson, der 36-jährige Schwede erzielte zwei Tore, seine NHL-Treffer 350 und 351. Nick Foligno steuerte ebenfalls zwei Tore für die Kanadier bei. "Unsere Top-Spieler waren einfach nicht so gut wie deren Top-Spieler", kommentierte Buffalo-Coach Lindy Ruff.

Die Sabres liegen im Rennen um die Playoff-Plätze damit auf Platz zehn der Eastern Conference. Der Rückstand auf die achtplatzierten New York Rangers beträgt jedoch nur einen Zähler. Am Dienstag geht es für Buffalo nach Philadelphia, zu einem Österreicher-Duell dürfte es trotzdem nicht kommen, da der verletzte Philly-Kapitän Daniel Briere bereits gegen Buffalo wieder in die Mannschaft zurückkehren könnte. Für Nödl würde das die erneute Degradierung ins Farm-Team bedeuten. (APA/red)

Share if you care.