Schwerer Busunfall in Oberösterreich

7. März 2009, 22:51
3 Postings

Polizei: Schwerverletzte außer Lebensgefahr - Bus kam im Schneetreiben von der Fahrbahn ab

Wien/Linz - Ein schwerer Busunfall mit etwa drei Schwerverletzten und zehn bis 15 Leichtverletzten hat sich am Samstagabend in Oberösterreich ereignet. Das Unglück passierte auf der Mühlviertler Straße (B 310) zwischen Neumarkt und Lest. Der mit 35 Personen beladene Reisebus aus Neumarkt kam auf der Fahrt von Neumarkt nach Freistadt im Schneetreiben von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

Die Skiurlauber aus dem Bezirk Freistadt waren auf der Heimreise. In Neumarkt stiegen am Abend elf Skiurlauber aus, dann sollte der Bus weiter nach Freistadt fahren, so die Polizei. Auf dem Weg dorthin passierte schließlich das Unglück: Der Bus kam von rechts von der Fahrbahn ab und stürzte über die Leitschiene über eine rund zwei Meter hohe Böschung. In der angrenzenden Wiese kam das Gefährt schließlich auf der Seite zu liegen.

Polizei: Lebensgefahr ausgeschlossen

Die 35 Insassen kamen zum größten Teil mit leichten Blessuren davon, letzte Informationen sprachen von 10 bis 15 Leichtverletzten. Bei den drei Schwerverletzten ist nach ersten Informationen der Polizei Lebensgefahr auszuschließen. Entgegen ersten Informationen seien auch keine Insassen eingeklemmt gewesen. Laut Polizei herrschte zum Unfallzeitpunkt zwar Schneetreiben, die Fahrbahn selbst sei aber "salznass" gewesen. (APA)

 

Share if you care.