Oppositioneller im Gefängnis gestorben

7. März 2009, 17:23
4 Postings

Anwalt: Behörden verweigerten medizinische Behandlung

Teheran - Im Iran ist ein seit Jahren inhaftierter Oppositioneller im Gefängnis an den Folgen einer Herzschwäche gestorben. Wie sein Anwalt am Samstag in Teheran mitteilte, starb Amir Hossein Heshmat-Saran am Vortag an Herzversagen, nachdem ihm die iranischen Behörden seit Monaten eine medizinische Behandlung verwehrt hatten. Heshmat-Saran war der Begründer der Nationalen Demokratischen Front, die sich eine Absetzung der Machthaber in Teheran mit friedlichen Mitteln zum Ziel gesetzt hat. Er war 2004 verhaftet und dann zu acht Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Sein Anwalt Mohammad Saleh Nikbaht, Sprecher einer Organisation für die Verteidigung der Rechte von Gefängnisinsassen, sagte, vor eineinhalb Jahren hätten die Herzprobleme bei Heshmat-Saran eingesetzt. Trotz mehrfacher Bitten seiner Familie hätten ihm die iranischen Behörden untersagt, das Gefängnis für eine medizinische Behandlung zu verlassen. (APA/AFP)

 

Share if you care.