Schulanfang bei Giancarlo

7. März 2009, 17:17
2 Postings

Das Alimentari in Wien-Döbling startet mit einer "Scuola di Cucina" - Durchgenommen werden hochheilige Klassiker der norditalienischen Küche

Wahrscheinlich würden die Delikatessen, die Giancarlo Ferrarese in seinem Alimentari feilbietet, genauso gut schmecken, wenn er nicht über ein derart imposantes Auftreten verfügte. Aber beruhigend ist es doch, wenn man auf ersten Blick sieht, dass dem Wirten und Koch selbst schmeckt, was er macht.

Jetzt hat der Italiener aus Wien-Döbling mit Peppo Olivi einen ähnlich umfangreichen Genießer überreden können, bei ihm eine "Scuola di Cucina" ins Leben zu rufen. Im Unterschied zu Giancarlo sieht dessen alter Kampfgefährten aus seiner Zeit in einigen der besten Küchen Norditaliens jedoch ein, dass nicht jeder italienisch kann. Weshalb er seine Kochkurse in melodiösem Englisch abhält und nur hie und da ins Muttersprachliche ausweicht.

Die ersten Lehreinheiten steigen bereits kommende Woche. Durchgenommen werden hochheilige Klassiker der norditalienischen Küche wie das echte Risotto alla Milanese (mit Knochenmark, genau), Tagliatelle nach Art der Lagunenfischer in Burano, mit Dörrfrüchten gefülltes Huhn und "l'originale Tiramisú" nach einem Rezept aus Treviso. Dabei kann man sich auch überzeugen, dass italienisch angegessene Kilos ungleich sympathischer aussehen als solche aus Leberkas und Knödel. (corti/Der Standard/Printausgabe/7./8.März 2009)

Kochkurse bei Alimentari Giancarlo
Billrothstr. 41, 1190 Wien
Tel.: (01) 369 5220
am 10. 3., 11. 3., 12. 3. ab 14.30 Uhr
100 Euro p. P. inkl. 4-Gang-Menü, Wein und Getränke.
Anmeldung Pflicht!

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Risotto alla Milanese wird bei Peppo Olivi noch mit Knochenmark zubereitet.

Share if you care.