SPÖ sucht weg aus der Krise

7. März 2009, 14:21
posten

Präsidium berät nach Wahlschlappe über Zukunft - Rohr: "Grundlegende Fragen klären"

Klagenfurt - In den Klubräumlichkeiten der SPÖ im Klagenfurter Landhaus hat Samstagmittag die Krisenklausur der Spitze der Kärntner Sozialdemokraten begonnen. Nach der deutlichen Schlappe bei der Landtagswahl am 1. März will die Parteiführung über die personelle, inhaltliche und organisatorische Zukunft beraten. Auch die wirtschaftliche Situation der SPÖ soll diskutiert werden.

"Die SPÖ soll einen kantigen Kurs einschlagen", meinte Klubchef Herwig Seiser knapp vor Sitzungsbeginn. Vor einer etwaigen Diskussion über personelle Veränderungen müssten aber inhaltliche Fragen geklärt werden. "In welche Richtung es geht, kann ich noch nicht sagen", sagte Gerhard Mock, Bürgermeister von St. Veit an der Glan. "Es sind grundlegende Fragen zu klären", erklärte Parteichef Reinhart Rohr.

Die vor dem Landhaus versammelten Journalisten stellten sich auf eine lange Wartezeit ein. Die Klausur war immerhin mit "open end" angekündigt, gegebenenfalls wolle man sogar am Sonntag weiterberaten, hieß es aus der SPÖ-Zentrale. (APA)

Share if you care.