Ist Windows 7 ein Abklatsch?

7. März 2009, 14:39
355 Postings

ZDnet nahm Passanten auf den Arm und gab Linux als Windows 7 aus - mit verblüffendem Erfolg...

Mit Windows 7 will Microsoft nach dem missglückten Vista sein Image auf Vordermann bringen. Eine bessere Performance sowie eine aufgeräumte Benutzeroberfläche sollen die Kunden dazu bringen, Windows wieder mehr zu schätzen. Zumindest von den Medien und bei einer Vielzahl der freiwilligen Beta-Tester sind die Neuerungen bereits mit Wohlgefallen aufgenommen worden.

Doch wie sieht es eigentlich mit dem 0815-User und der Durchschnittsuserin aus - hat sich Windows 7 schon in den Köpfen der Masse breitgemacht? 

Umfrage

Zwei Redakteure des australischen IT-Portals ZDnet Australia haben sich zu einer spontanen Straßenbefragung entschlossen, um Meinungen zu Windows 7 einzuholen. Der Clou: Den Befragten wurde nicht Windows sonder Linux mit der Arbeitsumgebung und Benutzeroberfläche KDE 4 vorgelegt:

Ähnlichkeiten

Ein netter Scherz, der zeigt, dass sich KDE 4 und die Windows 7-Oberfläche Aero Peak äußerlich sehr stark ähneln. Darüber hinaus scheinen die Menschen sehr angetan von Linux zu sein, wenn man es ihnen optisch ansprechend vorlegt.

Die Mehrheit der Passanten begrüßte das "intuitiver als Vista aussehende" Betriebssystem. Der Wille zum Wechsel sei durchaus gegeben.

Was wäre, wenn...

Eine kleine Straßenbefragung ist naturgemäß nicht repräsentativ und wie groß das Potenzial von Microsofts Windows 7 tatsächlich ist, wird sich voraussichtlich noch diese Weihnachtssaison zeigen. Auf der anderen Seite fragt man sich: Was wäre, wenn Linux... (bitte posten!). (zw)

  • Artikelbild
    quelle: zdnet australia
Share if you care.