Washington bekundet Interesse an Dialog mit Pjöngjang

7. März 2009, 10:53
1 Posting

Sondergesandter Bosworth: "Wir gehen jetzt auf sie zu"

Seoul - Ungeachtet des angekündigten nordkoreanischen Raketentests haben die USA ihr Interesse an einem Dialog mit Pjöngjang betont. "Wir gehen jetzt auf sie zu. Wir wollen den Dialog", sagte der US-Sondergesandte für Nordkorea, Stephen Bosworth, am Samstag auf seiner ersten Asien-Reise in Seoul. Auf die Frage, ob er Nordkorea selbst im Fall eines Raketentests besuchen wolle, sagte Bosworth: "Das ist eine komplizierte Angelegenheit."

Nordkorea hatte Ende Februar angekündigt, einen Kommunikationssatelliten mit einer Rakete ins All schießen zu wollen. Südkorea, Japan und die USA gehen davon aus, dass Nordkorea unter dem Deckmantel eines Satellitenprogramms Langstreckenraketen testen will. Japan hatte mit dem möglichen Abschuss einer nordkoreanischen Rakete gedroht. Südkorea, die USA, Japan, Russland und China verhandeln mit der Regierung in Pjöngjang über die atomare Abrüstung Nordkoreas. (APA)

 

Share if you care.