Acht Tote bei Anschlag auf Polizeiauto

7. März 2009, 15:37
1 Posting

Polizisten in Peshawar in Sprengfalle gelockt

Islamabad - Vier Tage nach dem Terrorangriff auf Sri Lankas Cricket-Nationalteam sind am Samstag in Pakistan erneut drei blutige Anschläge verübt worden. Dabei kamen nach Angaben der Behörden insgesamt mindestens 13 Menschen ums Leben.

In einem Vorort der nordwestlichen Provinzhauptstadt Peshawar starben bei der Detonation einer ferngezündeten Autobombe sieben Polizisten und ein Passant. Ein anonymer Anrufer hatte die Polizei über ein angeblich verdächtiges Fahrzeug mit einer Leiche informiert. Dies sei aber eine Falle gewesen, berichteten die Behörden. Als sich die Polizisten dem Fahrzeug näherten, sei es in die Luft geflogen.

Bei einem zweiten Anschlag rund 30 Kilometer südlich von Peshawar, der mit einem an einer Straße versteckten Sprengsatz verübt wurde, kamen zwei Zivilisten ums Leben. Etwa zehn Menschen, darunter sechs Soldaten, wurden verletzt. Bei einem weiteren Anschlag gab es nach Medienberichten drei Tote und mehrere Verletzte.

Bei dem Anschlag auf das Kricket-Nationalteam Sri Lankas waren am Dienstag im ostpakistanischen Lahore acht Menschen getötet worden. Sportler kamen nicht ums Leben. Allerdings wurden sechs Spieler und ein Trainer verletzt, als bis zu einem Dutzend schwer bewaffnete Männer den Konvoi der Nationalmannschaft angriffen. (APA/dpa)

Share if you care.