Elften Saisonsieg im Visier

6. März 2009, 15:26
posten

Schlierenzauer setzt Rekordjagd in Skandinavien fort - Lahti eröffnet Nordic Tournament

Wien/Lahti - Die letzte Saisonphase im Skisprung-Weltcup beginnt am Wochenende in Lahti. Normalschanzen-Vizeweltmeister Gregor Schlierenzauer nimmt zum Auftakt des Nordic Tournaments in Finnland seinen elften Saisonsieg ins Visier. Der im Weltcup klar führende Tiroler könnte sich dem Saison-Rekord des Finnen Janne Ahonen mit einem Erfolg auf dem Salpaussalkä-Bakken am Sonntag bis auf einen Sieg annähern. Am Samstag (16.15 Uhr/MEZ) geht das rot-weiß-rote Weltmeister-Team von Liberec im Mannschaftsbewerb als der klare Favorit in die Anlaufspur.

Die jüngsten beiden Teamkonkurrenzen in Lahti gingen an Österreich, im Vorjahr konnte wegen Schlechtwetters nicht gesprungen werden. Diesmal sollte die Bedingungen passen, am Freitag herrschte bei Windstille sonniges Winterwetter. Die Aufstellung für das Teamspringen wurde erst nach der Qualifikation am (heutigen) Freitagabend festgelegt, laut ÖSV-Cheftrainer Alexander Pointner ist das Antreten des goldenen WM-Quartetts "sehr wahrscheinlich".

Nach dem Lahti-Wochenende stehen bis zum 15. März in Kuopio und den beiden norwegischen Stationen Lillehammer und Vikersund drei weitere Einzelspringen am Programm des mit 50.000 Euro dotierten skandinavischen Pendants zur Vierschanzen-Tournee. In Vikersund, das heuer Oslo als traditionellen Schlusspunkt der Serie ersetzt, wird auf der Flugschanze gesprungen und zusätzlich ein Mannschaftsbewerb ausgetragen. "Uns gehen die Ziele sicher nicht aus. Wir wollen überall wo wir antreten um den Sieg mitkämpfen", sagte Erfolgstrainer Pointner. Für Schlierenzauer, der die Tournament-Wertung im Vorjahr gewann, stehe vorrangig der Gesamtweltcup "im Fokus".

234 Punkte beträgt der Vorsprung des Tirolers in der Weltcup-Gesamtwertung auf den Schweizer Simon Ammann. "Ich versuche, an die Serie von vor der WM anzuknüpfen. Jetzt zählt nur noch der Gesamt-Weltcup, ganz klar", meinte Schlierenzauer, der bei sechs der sieben Bewerbe im Vorfeld der WM triumphiert hatte. Mit aktuell 1.652 Zählern ist für den 19-jährigen Stubaitaler bei noch sechs ausstehenden Einzelbewerben auch der Punkte-Rekord des Deutschen Martin Schmitt (1.833) zum Greifen nahe.

Seit 1997 sind die Österreicher im Einzel in Lahti sieglos, Andreas Widhölzl holte den bis dato letzten ÖSV-Erfolg. Neben Seriensieger Schlierenzauer könnte auch Doppelweltmeister Wolfgang Loitzl sein Siegeskonto aufstocken, er hält bei vier Erfolgen. Der bei der WM in den Einzelkonkurrenzen leer ausgegangene Weltcup-Titelverteidiger Thomas Morgenstern geht einmal mehr auf seinen ersten Saisonsieg los. Skiflug-Vizeweltmeister Martin Koch erhofft sich vor allem in Vikersund und zum Saisonabschluss in Planica auf Flugschanzen endlich seinen ersten Weltcupsieg.

Markus Eggenhofer, Andreas Kofler und Junioren-Doppelweltmeister Lukas Müller, der sein Weltcup-Debüt gibt, komplettieren das ÖSV-Aufgebot. Der 16-jährige Kärntner Müller darf nach seinem WM-Titel auf der Normalschanze in Strbske Pleso, wo er auch mit dem Team Gold holte, und drei Siegen in Folge im Kontinentalcup, wie einst Schlierenzauer, in Skandinavien erstmals Weltcup-Luft schnuppern. (APA)

 

Share if you care.