ÖSV-Doppelsieg im Allgäu

6. März 2009, 15:20
37 Postings

Zettel triumphiert im Riesentorlauf vor Görgl - Göstlingerin baut Vorsprung im Spezialweltcup auf Poutiainen aus

  Ofterschwang/Allgäu - Österreichs Ski-Damen haben am Freitag im Ofterschwang-Riesentorlauf einen Doppelerfolg gefeiert: Die Niederösterreicherin Kathrin Zettel triumphierte 12/100 Sekunden vor der Steirerin Elisabeth Görgl und nahm mit dem bereits vierten Saisonsieg in dieser Disziplin Kurs auf den Gewinn des Spezial-Weltcups. Dritte wurde die Finnin Tanja Poutiainen (+0,52), die als einzige Zettel noch die kleine Kristallkugel wegschnappen kann.

"Das war ein ganz wichtiger Sieg für mich, denn damit habe ich den Vorsprung auf Tanja vergrößert", betonte Zettel nach ihrem sechsten Weltcup-Triumph, den sie erneut im Riesentorlauf feierte. Vor dem Rennen war sie nur einen Zähler vor Poutiainen gelegen.

Die aufgrund des permanenten Schneetreibens äußerst schwierigen Bedingungen im Allgäu machten auch der Kombinations-Weltmeisterin von Val d'Isere schwer zu schaffen. "Ich musste heute alles für diesen Sieg geben", erklärte die 22-jährige Göstlingerin, die bei Halbzeit Zweite hinter Tina Maze gewesen war. Doch die Slowenin kam im zweiten Durchgang nicht über die 28. Laufzeit hinaus und fiel dadurch noch auf Rang vier zurück.

Neben Zettel strahlte auch Görgl, die im Finale auf der mit jeder Läuferin schlechter werdenden Piste eine fulminante Fahrt hinlegte und sich mit viertbester Laufzeit noch vom vierten auf den zweiten Rang verbesserte. Vor allem im unteren Teil riskierte die Kapfenbergerin alles und fuhr nur knapp an ihrem dritten Weltcup-Sieg vorbei.

Zettel und Görgl schlossen damit nahtlos an ihre Cortina-Leistungen an: Im bisher letzten Weltcup-Riesentorlauf vor knapp sechs Wochen hatte ebenfalls Zettel gesiegt, Görgl war damals hinter der wegen einer Verletzung nun in Bayern fehlenden Salzburgerin Michaela Kirchgasser Dritte geworden. Für Nicole Hosp lief das Weltcup-Comeback dagegen nicht nach Wunsch, die Tirolerin musste sich mit Rang 19 begnügen.

Während Zettel einen Riesenschritt Richtung Gewinn des Riesentorlauf-Weltcups in Ofterschwang machte, kann Lindsey Vonn bereits nach dem Slalom am Samstag vorzeitig als erneute Gewinnerin der Gesamtwertung feststehen. Die US-Doppelweltmeisterin und Titelverteidigerin hat nach Platz acht am Freitag bereits 414 Punkte Vorsprung auf ihre erste Verfolgerin, die Deutsche Maria Riesch, die im ersten Heimrennen nicht über Rang 22 hinauskam. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kathrin Zettel und Elisabeth Görgl zeigten in Ofterschwang ihre Klasse.

Share if you care.