Werkstatt zur Biografieforschung: Personen, Wohnungen, Häuser

6. März 2009, 13:42
posten

Wien - In der Volkshochschule Alsergrund (9, Galileigasse 8) startet am 9. März eine Werkstatt zur Biografieforschung, um ausgehend von 1938 die wichtigsten Eckpunkte einzelner jüdischer wie auch nicht-jüdischer Biographien zu rekonstruieren. So lassen sich nicht nur ehemalige Bewohnerinnen und Bewohner, sondern auch einstmals an einer bestimmten Adresse ansässige Geschäfte ebenso wie wechselnde Besitzverhältnisse der Häuser nachvollziehen.

Geleitet wird die Werkstatt von Katharina Kober, Barbara Sauer und Ulrike Tauss, die unter anderem einschlägige Forschungsarbeit im Projekt Servitengasse 1938 geleistet haben. Gelernt wird das nötige Handwerkzeug zur Recherchearbeit unter anderem in Archiven und Bibliotheken.

Die Biografiewerkstatt findet immer montags, von 9. März bis 11. Mai 2009 zwischen 17.00 und 18.40 Uhr, in der Volkshochschule Alsergrund statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 96 Euro. (red)

Share if you care.