Promotion - entgeltliche Einschaltung

Karriereschlüssel: Sprachliche Fitness

23. März 2009, 00:00

Bei der OMV will man das Employer Branding verstärken,Fremdsprachen und Internationalität sind entscheidend. Im Gespräch: Dr. Friederike Stern, Department Manager Recruiting & Personnel Marketing Services.

Die OMV verfolgt die Strategie des „Employer Branding“. Wie stark wird das forciert
und welche Erwartungen gibt es hier?

Wir haben die entsprechenden Programme entwickelt, um das Employer Branding auch auf internationaler Ebene zu verstärken – vor allem dort, wo es bisher nicht der Fall war, mit dem Ziel, die Sichtbarkeit der OMV zu verbessern. Unsere Schwerpunkte liegen auf ausgewählten europäischen Universitäten von Großbritannien bis Rumänien mit dem sogenannten Campus Recruiting und auf der Unterstützung von High Potential Programmen. Zusätzlich haben wir am ersten TUtheTOP High Potential Programm teilgenommen. Selbstverständlich erwarten wir uns davon hoch motivierte und qualifizierte KandidatInnen.

Wie wirkt sich die aktuelle Wirtschaftskrise auf das Recruiting der OMV aus?

Grundsätzlich gilt: qualifizierte Leute werden immer gesucht. Der CEO von Manpower äußerte anlässlich des Wirtschaftgipfels in Davos, dass europaweit 4 Millionen Arbeitsplätze zur Verfügung stehen – dh. der Bedarf an Fachkräften und TechnikerInnen ist ein enorm großer.

Was erwartet TechnikerInnen bei der OMV? Wie gestaltet sich der Einstieg?
Wir suchen TechnikerInnen aller Studienrichtungen, besonders aber in der Erdölwissenschaft und Verfahrenstechnik, aber auch Elektrotechnik, Meß-/Regeltechnik, Maschinenbau-, Werkstofftechnik, technische Mathematik, Wirtschaftsingenieur- und Umweltwesen, technische Chemie und technische Physik. Die OMV bietet standardisierte Ausbildungsprogramme wie zB. die Raffinerieakademie und spezielle Programme für Exploration & Production – alle begleitet von Mentoring. Um stets „State of the art“ zu sein, gibt es  auch zahlreiche laufende Trainings.

Stichwort Karriere – welche Möglichkeiten des Aufstiegs innerhalb des Unternehmens
bieten sich? Welchen Stellenwert hat die innerbetriebliche Mobilität?

EinsteigerInnen können eine Experten- bzw. Spezialistenlaufbahn einschlagen. Dann gibt es die Möglichkeit, ins Projektmanagement bzw. ins Management einzusteigen. Kombinationen dieser Karrieren sind möglich. Mobilität hat einen sehr hohen Stellenwert – schon beim Recruiting wird großer Wert auf Fremdsprachen, besonders auf Englisch aber auch auf Ostsprachen und auf Internationalität gelegt. Die sprachliche Fitness und die internationale Mobilität sind eigentlich der Karriereschlüssel, darauf kommt´s an.

  • Dr. Friederike Stern, OMV, Department Manager
Recruiting & Personnel Marketing Services

    Dr. Friederike Stern, OMV, Department Manager
    Recruiting & Personnel Marketing Services

  • Artikelbild
Share if you care.