Wieder Lawinengefahr in Osttirol

6. März 2009, 10:23
posten

50 Zentimeter Neuschnee vergangene Nacht vergrößern die Gefahr erheblich

Innsbruck - Im Süden Osttirols hat die vergangene Nacht wieder einen Neuschneezuwachs von 50 Zentimetern gebracht. Die Lawinengefahr erreichte in diesen Gebieten die zweithöchste Stufe vier. 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee fiel im übrigen Osttirol und in den Stubaier und Ötztaler Alpen. Im ganzen Land herrschte verbreitet erhebliche Lawinengefahr, die bis zum Wochenende anhalten soll.

Gefahrenstellen für Tourengeher liegen vor allem in steilen Hängen aller Expositionen oberhalb von etwa 1.800 Metern, teilte der Lawinenwarndienst am Freitag mit. Vor allem frische Triebschneepakete können schon durch geringe Zusatzbelastung ausgelöst werden. Selbstauslösungen von Gleitschnee- und Nassschneelawinen seien in tiefen und mittleren Lagen ebenfalls möglich. Dies könne in neuschneereichen Regionen auch Verkehrswege gefährden. (APA)

Share if you care.