Hoffnung bei Lymphdrüsenkrebs

9. März 2009, 14:51
posten

Neuer Antikörper kann Tumore vollständig eliminieren

Zürich - Schweizer Forschern ist es gelungen, Lymphdrüsentumore in Menschen und Mäusen vollständig zu eliminieren. Sie entwickelten dafür den Antikörper L19, der spezifisch Blutgefäße in Tumorgewebe erkennt, wie die ETH Zürich mitteilte.

Die sogenannten monoklonalen Antikörper können gezielt Zellarten aufspüren. Sie können erkennen, wo sich Krebszellen ausbreiten und sich an diesen festmachen. Dies macht monoklonale Antikörper zum begehrten Bestandteil von Medikamenten in der Krebstherapie. Die meisten Antikörper-Krebsmedikamente auf dem Markt können Krebs aber noch nicht heilen.

Lympheliminierung

Das Team des ETH-Professors Dario Neri vom Institut für Pharmazeutische Wissenschaften hat nun einen monoklonalen Antikörper entwickelt, der die für aggressive Tumore typischen neuen Blutgefässe erkennt. Das funktioniert besonders gut beim Lymphdrüsenkrebs. In der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift "Blood" beschreiben die Forscher, wie es ihnen mit Hilfe von Antikörpern gelang, sowohl bei Mäusen als auch bei Menschen gewisse maligne Lymphome vollständig zu eliminieren.

Die Gruppe entwickelte für ihre Forschungen den Antikörper L19. Für die Radioimmuntherapie kombinierten sie L19 mit einem radioaktiven Stoff. Bei Patienten mit einem Lymphdrüsenkrebs, die so behandelt wurden, konnte ein starker Rückgang der Krebszellen beobachtet werden. Drei auf L19 basierende Krebsmedikamente werden derzeit getestet. (APA/AP)

Share if you care.