Österreich leitet UN-Sanktionenkomitee für Sudan

5. März 2009, 17:20
posten

Spindelegger: Österreich will sich "von seinem Bekenntnis zur Herrschaft des Rechts leiten lassen"

New York - Österreich will sich "von seinem Bekenntnis zur Herrschaft des Rechts leiten lassen", sollte der Fall von Sudans Präsident Omar al-Bashir vor den UNO-Sicherheitsrat kommen, teilte Außenminister Michael Spindelegger in einer Aussendung mit. Österreichs Rolle geht über seinen Sitz im Sicherheitsrat hinaus: Österreichs Vertreter Thomas Mayr-Harting steht seit 1. Jänner dem Sudan-Sanktionenkomitee vor, das nach Resolution 1591 (2005) eingerichtet wurde. Das Mandat dauert bis Ende des Jahres. Bereits während seiner letzten Sicherheitsratspräsenz (1991/92) hatte Österreich ein Sanktionenkomitee geleitet: damals das für den Irak. (guha/DER STANDARD, Printausgabe, 6.3.2009)

Share if you care.