Lebenslänglich für "Harry Potter"-Mörder

5. März 2009, 13:46
13 Postings

Der nach einem Streit getötete Robert Knox spielte im Film den Ravenclaw-Schüler Marcus Belby

London - Der Mörder eines Schauspielers aus einem "Harry Potter"-Film ist am Donnerstag in London zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Der 22-jährige Mann muss mindestens für 20 Jahre hinter Gitter bleiben. Er hatte im vergangenen Mai den 18 Jahre alten Schauspieler Robert "Rob" Knox vor einer Bar in London erstochen und vier von dessen Freunden mit Messerstichen verletzt.

Vorausgegangen war ein Streit um ein vermisstes Handy. Knox spielte in dem Film "Harry Potter und der Halbblut-Prinz" den Ravenclaw-Schüler Marcus Belby, der auf dieselbe Schule wie Harry Potter geht.

Der 22-Jährige hatte den Schauspieler, der eigentlich auch im nächsten Potter-Streifen mitspielen sollte, mit insgesamt fünf Messerstichen niedergestreckt. Knox war Opfer des Angreifers geworden, weil er seinen jüngeren Bruder Jamie (17) vor dem Messerstecher beschützen wollte. Augenzeugen hatten damals ausgesagt, dass Knox den Streit schlichten wollte, und dann von dem Angreifer attackiert worden war. Der Täter war bereits wegen Messerstechereien vorbestraft. Nach der Bluttat war bekanntgeworden, dass er sich wegen eines Überfalls und Diebstahls bereits wieder im Visier der Polizei befand, aber nicht festgenommen worden war. (APA/dpa)

Share if you care.