Debatte um Nemsic-Nachfolge

5. März 2009, 11:15
22 Postings

Der Aufsichtsrat übt sich in Geheimniskrämerei um den Nachfolger von Boris Nemsic, der Betriebsrat ist alarmiert

Wien - In Wien tagt Donnerstagnachmittag der Aufsichtsrat der Telekom Austria sowie der Telekom-Tochter Mobilkom Austria. Wichtigster Punkt: Wie geht es mit dem börsenotierten Konzern nach dem überraschenden Abgang von Telekom-Chef Boris Nemsic weiter. Wie heikel die Causa ist, zeigt die Geheimniskrämerei rund um den Aufsichtsrat. Die Staatsholding ÖIAG wollte nicht einmal sagen, ob heute das Präsidium tagt. Wann die Nachfolge von Nemsic geregelt werden soll, verschweigt die ÖIAG ebenfalls ihren Eigentümern.

Handlungsbedarf ist jedenfalls gegeben, nachdem die Telekom 2008 erstmals rote Zahlen eingefahren hat, und das Personalproblem zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben ist. Als aussichtsreichster Kandidat für die Nemsic-Nachfolge gilt Langzeitgefährte Hannes Ametsreiter. Fraglich ist, ob er sich so viele Ämter aufbürden will wie Nemsic, der sowohl Telekom- wie auch Mobilkom-Boss war. Ametsreiter ist derzeit Chef der Festnetzsparte sowie Marketingleiter der Mobilkom. Spekuliert wird, dass es künftig einen eigenen Mobilkom-Vorstandsvorsitzenden geben könnte, genannt wird der Chef der bulgarischen Tochter MobilTel, Josef Vinatzer.

Die Personalvertretung hat heute noch einmal ihre Forderung nach einer internationalen Suche nach einem Nachfolger für Nemsic bekräftigt. "Kein anderer vergleichbarer Konzern weltweit würde ohne internationale Interessentensuche, ohne Einbindung professioneller Personalisten und ohne eingehende Beratungen im Aufsichtsrat derartig gewichtige Personalentscheidungen treffen", so Betriebsratschef Michael Kolek in einem offenen Brief.

Weiters heißt es: "Sollte der Aufsichtsrat heute dazu genötigt werden, nur vier Tage nach der Rücktrittserklärung von Boris Nemsic seine Nachfolge zu bestimmen, würde dies eine objektive Entscheidung verunmöglichen und der Aufsichtsrat als unabhängiges Kontrollgremium damit de facto ausgeschalten." (APA)

  • Boris Nemsic geht, über seine Nachbesetzung herrscht Rätselraten.
    foto: mobilkom austria

    Boris Nemsic geht, über seine Nachbesetzung herrscht Rätselraten.

Share if you care.