Horton Foote 92-jährig gestorben

5. März 2009, 12:52
posten

US-Film- und Bühnenautor, Träger des Pulitzer-Preises, zweifacher Oscar-Preisträger

Los Angeles - Der amerikanische Film- und Bühnenautor Horton Foote, der mit dem Pulitzer Preis und zwei Oscars ausgezeichnet wurde, starb nach Angaben seiner Tochter Hallie Foote 92-jährig am Mittwoch in Hartford im US-Staat Connecticut, berichtet die "New York Times". Die meisten der mehr als 50 Bühnenstücke und Drehbücher des gebürtigen Texaners handelten von Familienkonflikten und den Widrigkeiten im Leben einfacher Leute.

Mit seinem Drehbuch für das Filmdrama "Wer die Nachtigall stört" ("To Kill a Mockingbird") gewann der Autor 1963 den Oscar für die beste Drehbuchadaption. Eine weitere Oscar-Trophäe erhielt er 1984 mit dem Original-Drehbuch für den Film "Tender Mercies". Der Streifen über einen ehemaligen Country-Sänger, der eine neue Familie und ein neues Lebensziel findet, brachte auch Hauptdarsteller Robert Duvall einen Oscar ein. Footes Drehbuch für den Film "The Trip to Bountiful" (1985) erhielt eine Oscar-Nominierung, Hauptdarstellerin Geraldine Page gewann den Preis als beste Hauptdarstellerin. 1995 wurde dem Schriftsteller der Pulitzer-Preis in der Drama-Kategorie für das Bühnenstück "The Young Man From Atlanta" zugesprochen.

Der 1916 in der texanischen Kleinstadt Wharton geborene Sohn eines Kurzwarenhändlers ging zunächst nach Kalifornien, um Schauspieler zu werden. In den 1930er Jahren trat er einer Schauspielergruppe in New York bei. Zwischendurch schrieb er Stücke, seine erste Broadway-Produktion "Only the Heart" wurde 1944 aufgeführt. Foote schrieb bis ins hohe Alter. Im vergangenen Herbst wurde sein Stück "Dividing the Estate" am New Yorker Broadway gefeiert. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Horton Foote, 2004 bei den Proben zum Theaterstück 'The Traveling Lady' an der Baylor University in Waco, Texas

Share if you care.